Videotraining: Fotograf und Model

Posted on
fotograf-und-model-tribe

Videotraining: Fotograf und Model – Rheinwerk Verlag

Das neue Videotraining aus dem Hause Rheinwerk Verlag mit dem schönen Titel „Fotograf und Model – Das große Training zu Posing und Modelführung“ mit Fotograf Jens Burgerund Model Tessa Achtermann gibt einen komplett neuen Einblick in ein Fotoshooting und berichtet sowohl aus der Sicht des Fotografen, wie auch aus der des Models.

Format:

Das Video-Training “Fotograf und Model” kommt als Daten-DVD oder als Download mit rund sechs Stunden Film-Material. Die insgesamt sieben Kapitel sind jeweils in einige Unterthemen aufgeteilt. Für etwas mehr Komfort wird eine Anwendung für Mac OS und Windows gestartet, die übersichtlichen Zugriff auf alle Lektionen bietet. Außerdem hält die Software fest, welche Videos schon zum Teil oder ganz gesehen wurden. So hat man seinen Lernfortschritt ständig im Blick.

1. So lernen sich Fotograf und Model kennen – 
00:40 Std.
2. Fotoshootings mit dem Model planen – 01:11 Std.
3. Die Lichtschule: So inszenieren Sie Ihr Model – 00:21 Std.
4. Visagie und Styling: Mehr aus dem Model machen – 00:52 Std.
5. Die Posing-Schule mit dem Profimodel – 01:02 Std.
6. Live am Set: Ausgefallene Fotoshootings – 01:14 Std.
7. Bildnachlese mit Model und Fotograf – 00:49 Std.

Inhalt:

Wie oben aufgelistet ist das Videotraining in insgesamt sieben Hauptkapitel unterteilt, die sich sowohl mit der Vor- als auch mit der Nachbereitung eines professionellen Shootings befasst. Hierbei werden auch sehr schön die Unterschiede zwischen einem Pay- und TFP-Shooting erklärt. Normalerweise sind Trainings aus dem Hause Rheinwerk sehr praxisnah für den Fotografen ausgerichtet. Hier wird dagegen sehr viel erläutert und Erfahrungen von Fotograf wie auch Model zum Thema gebracht. So vermitteln die Kapitel 1-3 und 7 rein theoretische Inhalte, die aber gebündeltes Wissen der beiden Trainer zeigen. Dabei wirkt das Gespräch zwischen Jens und Tessa keinesfalls gestellt, sondern recht locker, und es macht wirklich Spaß, den beiden zuzuhören.

Zielgruppe:

Auch wenn der Titel  des Trainings den Namen „Fotograf und Model“ trägt, werden bei diesem Videotraining keinesfalls nur die „Profis“ angesprochen. Gerade Hobbyfotografen und Hobbymodels können hier sehr viel lernen, gerade was das Thema seriöses Verhalten, das erstellen eines Vertrages (es wird ein TFP-Beispiel Vertrag digital mitgeliefert), sowie das Erarbeiten eines Themas für ein Shooting angeht.
Alles in allem profitiert aber die Zielgruppe Profi- wie auch Hobbymodel am meisten von diesem Training. Fotografische Aspekte wie Kameraeinstellungen und Lichtsetups werden nur rudimentär behandelt (ein Lob hierfür), vielmehr wird im Praxisteil das Augenmerk auf die Bildgestaltung mit Posen gelegt. Sowohl sitzende, stehende wie auch liegende Posen werden sowohl im Studio als auch Outdoor gezielt auf das Thema des Shootings von Tessa gezeigt. Aber auch männliche Models sollen an dieser Stelle nicht zu kurz kommen. Für den Bereich Studio-Shooting, zeigt auch ein männliches Model diverse Posen, die von Tessa Achtermann sehr gut kommentiert werden.

Fazit:

Das Videotraining setzt neue Maßstäbe und spricht eine neue Zielgruppe, die Models, an. Gerade diese Zielgruppe findet relativ wenig professionellen Inhalt, wie es im Vergleich bei den Fotografen der Fall ist (YouTube Tutorials etc.)
Egal ob Fotograf oder Model, für beide Teilnehmer sind genügend Informationen auf diesem Training vorhanden. Das ein Profi-Model bei diesem Training zur Sprache kam und auch die Seite vor der Kamera erläutert, bringt einen guten Mehrwert, von dem die Fotografen auch einiges lernen können.
Des Weiteren finde ich es persönlich sehr gut, dass bei den Shootings die Fotos mit einer „kleinen Systemkamera“ fotografiert wurden. Das zeigt eben das nicht die Kamera das Bild machen, sondern das Zusammenspiel von Fotograf und Model. Und sind wir mal ehrlich: Es muss nicht immer eine dicke Canon 5d oder Nikon D810 sein.

Dieser Artikel wurde auch für das Magazin Tribe-Online.de veröffentlicht.

Kommentar verfassen