Südtirol Ausflug – August 2015

Posted on
Drei Zinnen Südtirol

Dieses Jahr hieß es wieder Urlaub vom Urlaub, insofern man ein Festival wie das Summer Breeze als Urlaub bezeichnen kann 🙂

Drei Zinnen Südtirol

Wie dem auch sei, war es mal wieder Zeit neben Tausenden Konzertfotografie Bildern und gutaussehenden (meist weiblichen) Models, die Natur in ihrer ganzen Pracht abzulichten.  Natürlich war es mir wichtig nicht irgend etwas zu fotografieren, sondern gezielt eine Bildidee vor Augen zu haben. Ein Traum wäre es natürlich gewesen eine wunderbare Nachtaufnahme mit sternenklaren Himmel auf den Film, korrigiere, auf die SD-Karte zu speichern. Jedoch blieb dieser Traum tatsächlich nur ein Traum, da es erstens jeden Tag bewölkt war und zweitens fast Vollmond war.

So wurde dann Option zwei in die Praxis umgesetzt. Dolomiten! Um genau zu sein die „Drei Zinnen“. Gesagt, getan. Nach zwei Tagen Regen, wurde es am dritten Tag dann endlich schön, jedoch mit einem stark bewölkten Himmel.  Nun hieß es nur noch von dem schönen Ort Sterzing in die Berge fahren. Klar fotografieren viele dieses Gebiet und jeder sei schon einmal vor der Mautstrasse vor gewarnt. 24€ sind doch etwas happig für ein bisschen Straße!

20150826-Südtirol 2015-2

Nach einer kleinen Wanderung mit Kamera und Stativ erblickten Marco und ich dann die „Drei Zinnen“ in ihrer ganzen Pracht. Naja um genau zu sein waren die Spitzen fast komplett von Wolken oder einer Art Nebel umgeben. Demzufolge hieß es mehrere Aufnahmen aus der gleichen Postion erstellen. Was dann nach mehreren Versuchen endlich gelang. Und nein es lag nicht an den fotografischen Einstellungen, sondern tatsächlich an  den Wetterbedingungen.

IMG_2203 IMG_2204

Bei der Entscheidungsfindung war es mir wichtig etwas im Vordergrund zu haben, wie beispielsweise einen Stein oder Felsen. Nach etwas suchen fand ich auch einen wirklich interessanten Stein. Zudem habe ich das Stativ sehr weit unten positioniert, damit die Kamera eine sehr tiefe Position hat. Als Kamera wurde die Nikon D750 verwendet, die als einzigste Vollformat Kamera aus dem Hause Nikon ein bewegliches Display besitzt und zudem (was bei Nikon leider bis dato noch sehr vernachlässigt wird) einen wirklich guten Live-View hat.

Da ich natürlich viel Umgebung einfangen wollte bietet sich ein Ultraweitwinkel Objektiv an. Leider besitze ich so eins bit dato noch nicht. Somit musste ich auf mein Tamron 28-75mm F2.8 zurückgreifen, welches mit einem ND 1000 Filter bestückt wurde.

Kamera Einstellungen waren somit 30 Sekunden, Belichtung bei ISO 50 und einer Blende von 11 auf 28mm Brennweite

Die Nachbearbeitung

Das folgende Foto zeigt das Bild direkt aus der Kamera und das fertige Foto mit den Lightroom CC Anpassungen.

 

Bildschirmfoto 2015-09-03 um 22.42.08

Das fertig Bild nochmals in groß…

20150826-Südtirol 2015-4

… und eine Alternative, welche auch in der engeren Auswahl war

20150826-Südtirol 2015

Anschließend hieß es dann noch einmal um die Berge wandern, denn am Ende des Weges stand mein Auto und ein (leider) nicht kaltes deutsches Bier 🙂
20150826-Südtirol 2015-3
Du willst immer auf dem neusten Stand meiner Werke bleiben? Dann folge mir doch auf Facebook

SaveSave

SaveSave

SaveSave

SaveSave

Kommentar verfassen